16.02.2017 – Espelkamp/Bad Bramstedt

BSG MERKUR Gauselmann holt dritten Platz bei der Deutschen Betriebssport-Meisterschaft im Hallenfußball

BSG_Mannschaft

Die Fußballer der Betriebssportgemeinschaft (BSG) MERKUR Gauselmann traten am Wochenende vom 10. bis 11. Februar erfolgreich bei der 18. Deutschen Betriebssport-Meisterschaft im Hallenfußball an: Nach zwei aufregenden Spieltagen standen die Lübbecker BSG-ler als Meisterschaftsdritter fest.

„Erst letzte Woche (1. Februar) haben wir die Kreismeisterschaften im Hallenfußball gewonnen. Mit dem dritten Platz in der Deutschen Meisterschaft gleich noch einen weiteren Titel zu holen, ist natürlich klasse“, so Jan Guido Dyck, Mannschaftskapitän.

Insgesamt nahmen 20 Teams an dem sportlichen Wettkampf des Betriebssportverbands Bad Bramstedt und Umgebung e.V. teil und kickten in der Schäferberg Sporthalle Süd, Bad Bramstedt, um den Meisterschaftstitel. Jedes Spiel dauerte 13 Minuten; die Platzierung erfolgte nach Punkten, der Toranzahl und der Tordifferenz im direkten Vergleich.

Für die Gauselmänner startete das Turnier am Freitag, 10. Februar, mit einem ersten Vorrundenspiel gegen die SG Stern Kassel, in dem sie ihre Stärke am Ball direkt mit einem 3:1-Sieg bewiesen. Ihre Siegesserie setzten die Lübbecker auch in den darauffolgenden vier Vorrundenspielen souverän fort, bis sie sich im sechsten, letzten Vorrundenmatch gegen die Mannschaft von Peters Werft geschlagen geben mussten. Nichtsdestotrotz zog das Team mit starken zwölf Punkten, einer Toranzahl von 14:7 und einer Tordifferenz von sieben als Gruppen-Dritter ins Achtelfinale ein.

Die Finalspiele wurden am zweiten Turniertag, Samstag, 11. Februar, ausgetragen. Im Achtel- und Viertelfinale setzte sich die BSG MERKUR Gauselmann mit zwei eindeutigen 4:1-Siegen gegen die gegnerischen Mannschaften vom Klinikum Kassel und von Rudolph Logistik durch. Im anschließenden Halbfinale traf das Team auf die durchweg starke Mannschaft der Dillinger Hütte, die am Ende den zweiten Meisterschaftsplatz machte. Nach einem engen Kopf-an-Kopf-Rennen, das mit einem 1:1 unentschieden endete, wurde es im Neunmeterschießen noch einmal richtig spannend. Am Ende unterlagen die Gauselmänner der Dillinger Hütte mit 5:6.

Auch wenn sich die Lübbecker damit vom Turniersieg verabschieden mussten, war eine Platzierung auf dem Siegertreppchen weiterhin möglich: In einer letzten Partie um Platz drei holten die Gauselmänner noch einmal alles an fußballerischem Können aus sich heraus, besiegten das Gegner-Team der Nagel Group in einem weiteren Neunmeterschießen mit 4:3 und durften schließlich den wohlverdienten Titel „Meisterschaftsdritter“ mit nach Hause nehmen. Deutscher Betriebssport-Meister im Hallenfußball wurden die Fußballer vom Autohaus Bunk.

Die Mannschaft der BSG MERKUR Gauselmann

Dino Maieli, Gerhard Penner, Christian Schmidt, Vitali Klunk und Miguel Matos-Ferreira (o.v.l.), Mario Weiler, Martin Neumann, Jan Guido Dyck (u.v.l.).

Download (272,7 kB)
Kapitän Jan Guido Dyck (Mitte) bei der Siegerehrung.

Siegerehrung bei der Deutschen Betriebssport-Meisterschaft im Hallenfußball

16.02.2017

Kapitän Jan Guido Dyck (Mitte) bei der Siegerehrung.

Download (243,9 kB)